Black Heart Adventskalender Tag 17 - Interview mit Louisa

 

Heute darf ich mein Interview mit Louisa veröffentlichen.

 

Hallo Louisa! Schön, dass du dir die Zeit genommen hast für das Interview.

Zur Weihnachtszeit wird es immer besinnlich und dann vorm Jahreswechsel ist es immer Zeit noch einmal zurück zu blicken. Dein Jahr war so unglaublich aufregend. Kannst du glauben, was sich in diesem Jahr alles bei dir getan hat?

Liebe Kati, ja unglaublich, so ganz begriffen habe ich es wirklich nicht. Dieses Jahr bin ich 18 geworden und in der Nacht hat sich alles verändert. So viel Schönes, aber auch so viel Trauriges.

 

Wie hast du dir dein Leben eigentlich vorgestellt? Welche Ausbildung wolltest du machen?

Das Naheliegende war der Flugschein, ich stand ja schon kurz vor der Prüfung. Und nach der Schule wollte ich Flugzeugmechanikerin werden (lacht dabei verlegen).

 

Denkst du noch oft an deinen Flugschein?

Oh ja, und wie!! Da hast du genau den wunden Punkt getroffen. Das war mein großer Traum, und ich stand mit meinem Geburtstag so kurz davor. Ich habe all meine Zeit am Hangar verbracht, an Motoren geschraubt und bin geflogen. Das habe ich seit der Ballnacht nicht mehr gekonnt. Jetzt gibt in meinem Leben so viele andere Themen, mit Magie, Gestaltwandlern und dem Palast der Träume…

 

Wie hat es sich für dich angefühlt zu wissen, warum du anders bist?

Eine wirkliche Erklärung, warum ich bin, wie ich bin habe ich ja noch nicht gefunden. Ich fand es sehr erschreckend zu wissen, dass meine Mutter und all die Jahre angelogen hat. Aber ich bin sehr gespannt noch mehr heraus zu finden. Vor allem über meine „Halluzinationen“ und eine Erklärung für Liam zu finden.

 

Wie war es die Magie für dich zu entdecken?

Im ersten Moment war ich völlig überfordert und der Meinung, dass Alex scherzt. Nach und nach hat vieles Sinn ergeben und wir haben die Magie schnell ausprobieren können. Das Federn fliegen lassen war so ein wahnsinniger Moment, da bekomme ich immer noch Gänsehaut, wenn ich heute daran denke. Aber die Magie hat auch seine Schattenseiten, vor allem wenn man mit ihr nicht umgehen kann, so wie ich zu Beginn. Ich hatte Angst Böses zu tun, wo ich doch nur Gutes tun will. Ich musste so viel lernen.

 

Welche Strategien hast du entwickelt?

Ich habe viel gelernt in diesem Jahr und ich habe mich durch den Kontakt mit anderen Hexen enorm weiterentwickelt. Das Meditieren hilft sich auf eine Sache zu konzentrieren.

Zum Beispiel schreibe ich jeden Tag 5 Dinge auf, die mich glücklich machen. Das kann ein Sonnenaufgang, eine Tasse Kakao oder ein guter Traum sein.

Man braucht Geduld, Disziplin und Ausdauer, so kann man die Angst loslassen und zuversichtlich bleiben.

 

Das ist ein schöner Abschluss in diesen schweren Zeiten. Danke, für deine Zeit und deine ehrlichen Worte. Wir sind sehr gespannt wie es mit dir, Alex und dem Palast weitergehen wird.

Danke Kati für dein Interesse, liebe Grüße an deine LeserInnen und bis hoffentlich bald zu einem neuen Interview in dem ich von positiven Ereignissen aus dem Palast der Träume berichten kann.

 

 

Das Lösungswort für heute lautet: und

 

 

🖤 Du hast Interesse in den Palast der Träume zu dringen und dich auch in die Black Heart Story zu verlieben?

Auf meiner Facebook Seite hast du bis heute Abend die Chance Band 1 als eBook und ein paar Goodies zu gewinnen: LunasBooklyn

 

🖤Du möchtest noch mehr von Black Heart und über den Adventskalender erfahren?

vorheriger Beitrag: Meine Vorstellung von Louisa

nächster Beitrag: Black Heart Adevntkalender" (Sara‘s Lieblingsszene mit Louisa)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0